01.07.2020
ID: 3128

Bionic Flower: eine bionisch inspirierte Roboterblume

Weiterer Schritt im ganzheitlichen Bildungskonzept von Bionics4Education

Festo Didactic präsentiert ein neues Produkt im bisher bestehenden Bionik-Bildungs-konzept von Bionics4Education. Neu ist die Orientierung an dem „Maker-Ansatz“ und dem 4K-Modell. Ziel ist es, Lernende zu begeistern, neue Wege und Lösungen zu finden, kreativ mit bereitgestellten Materialien umzugehen und diese Erfahrungen mit anderen zu teilen, um sie für die digitale Welt von morgen zu stärken.

Inspiriert von natürlichen Vorbildern aus der Pflanzenwelt

Die Bionic Flower ist eine von der Pflanzenwelt inspirierte Roboterblume. Bei der Entwicklung orientierte sich Festo Didactic im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft mit SkySpirit an den natürlichen Vorbildern der Mimose und der Seerose. Die Bionic Flower öffnet und schließt ihre Blütenblätter aufgrund äußerer Einwirkungen, wie Berührung, Näherung oder Licht. Diese Wirkmechanismen können mittels der in der Bionic Flower eingebauten Sensorik und Steuerungstechnik auf spielerische Art und Weise von Schülerinnen und Schülern im Unterricht erlernt werden. Somit runden das Design, als auch der Übertrag der Prinzipien aus der Pflanzenwelt in die Technik, die Vermittlung von Lehrplanthemen in der MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ab. Zudem kann im Unterricht auch das Thema Biodiversität adressiert werden.

 

Bionisches Arbeiten didaktisch aufbereitet

Eine Bionic Flower kann von bis zu drei Lernenden in Gruppenarbeit gemeinsam genutzt werden. Die Bionic Flower ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren. Bereits die Blütenblätter beinhalten ein erstes bionisches Thema: die Falttechnik. Durch entsprechende Faltung erhalten die Blütenblätter die notwendige mechanische Steifigkeit. Die Mechanik zur Blütenblätteröffnung und -schließung wird elektrisch angetrieben. Der eingebaute Schrittmotor öffnet und schließt die Blätter nacheinander. Die Bewegung und die Lichteffekte werden über WLAN-fähige Smartphones, Tablets oder PCs gesteuert. Der Mikrocontroller kann bei Bedarf mit der grafischen Programmierschnittstelle „Open Roberta“ programmiert werden. Geübte Schüler können ihre Bionic Flower aber auch in C++ programmieren. Der Quellcode ist als Open Source im Internet verfügbar. Damit können Lehrkräfte technische Inhalte über einen neuen, fächerübergreifenden Bildungsweg vermitteln. Begleitendes Lehrmaterial, als auch die Bauanleitung stehen kostenfrei auf www.bionics4education.com zum Download zur Verfügung.

 

Ein erweitertes Konzept zur Förderung wertvoller Kompetenzen

Mit der Bionic Flower lernen junge Menschen auf spielerische Art und Weise verschiedene Aspekte des Themas MINT kennen – digital, kreativ und interdisziplinär.

Die Bionic Flower verknüpft dabei Bionik und technische Bildung und lehnt sich so an die Kompetenzen des 4K-Modells an: Kollaboration, Kommunikation, Kritisches Denken und Kreativität, um die Lernenden für die digitale Welt von morgen zu stärken. Darüber hinaus werden beim Zusammenbau der Roboterblume in Gruppenarbeit Soft Skills, wie zum Beispiel das Arbeiten im Team erlernt.

 

Neu im Konzept: der „Maker-Ansatz“

Im Vordergrund der Maker-Bewegung steht das „Selbst-etwas-Tun“ und die Idee, neue Wege und Lösungen zu finden, kreativ mit Materialien umzugehen und diese Erfahrungen mit anderen zu teilen. Die Bionic Flower setzt an diesem Ansatz an und verbindet Maker Education und MINT-Bildung, indem über den Zusammenbau hinaus die Lernenden über die Nutzung von beispielsweise 3D-Druckern, weiterer Materialien, Hard- und Software die Bionic Flower individuell gestalten und erweitern können.

Festo Didactic ist führender Anbieter in technischer Aus- und Weiterbildung. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet Kunden ganzheitliche Bildungslösungen in Themen der industriellen Automatisierung. Das breit gefächerte Angebot erreicht Berufsschulen und Universitäten sowie Forschungszentren und Industriekunden. Festo Didactic gehört zum global ausgerichteten, unabhängigen Familienunternehmen Festo mit Hauptsitz in Esslingen a.N. Die 808 Mitarbeiter der Festo Didactic in 61 Festo Landesgesellschaften erzielten im Jahr 2020 mit 56.000 Kunden einen Umsatz von 143 Mio. EUR.

© Festo Didactic SE
Bildung in Zeiten der Digitalisierung
Intuitive Bedienung der Bionic Flower per Smartphone oder Tablet.
© Festo Didactic SE
Bionic Flower Baukästen für Techies
Die faszinierende Welt der Bionik auf spielerische Art erleben und mit Spaß und Freude technische und biologische Sachverhalte vermittelt bekommen.
© Festo Didactic SE
Individuelle Gestaltung
Die Blätter der Bionic Flower lassen sich aus unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Farben individuell gestalten.  
© Festo Didactic SE
Bionic Flower
Die Wirkmechanismen von Seerosen und Mimosen mittels Sensorik und Steuerungstechnik spielerisch erlernen.

Globale Kontaktperson

Pressemitteilung teilen