10.11.2020

„connect&discover“ – virtuelle Messe von Festo

Pressekonferenz: 16. November, 10 Uhr

Unter dem Motto „Elektrische Automation trifft Digitalisierung“ zeigt Festo auf seiner virtuellen Messe „connect&discover“ am 16. und 17. November 2020, wie vielseitig das Unternehmen auch im Bereich der elektrischen Automatisierung aufgestellt ist – von zuverlässiger Mechanik über durchdachte Motion Control- Pakete, innovativen Software-Tools bis in die Cloud.

Eine Vielzahl der Aspekte von Industrie 4.0 ist bei Festo heute bereits Realität und verhilft Kunden auch in Zeiten der Corona-Krise zu mehr Produktivität. „Mit unserem Produktportfolio bieten wir unseren Kunden eine nahtlose „Connectivity“ an – mechanische, elektrische und digitalisierte Automatisierung aus einer Hand. Die Corona-Krise hat die Digitalisierung weiter vorangetrieben und der Trend hin zu einer intelligent-vernetzten Produktion erweist sich als krisenfest und nachhaltig – sowohl für unsere Kunden als auch für uns“, so Dr. Frank Melzer, Vorstand Product and Technology Management und Leiter des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0.

 

Messefeeling – virtuell und live

Neben einem 360° Messerundgang mit interaktiven Elementen, live-Vorträgen und live-Chats dürfen wir Sie recht herzlich zu folgenden Highlights einladen:

 

  • Live-Pressekonferenz: Am 16.11. um 10 Uhr findet eine einstündige Onlinepressekonferenz statt. Mit dabei sind Jörg Kipper, Geschäftsführer Festo Deutschland, Dr. Wolfgang Sperling, Leitung Geschäftsbereich Electric Automation, und Tanja Maaß, Geschäftsführerin der Resolto Informatik GmbH, einem Unternehmen, welches sich mit künstlicher Intelligenz im industriellen Umfeld befasst.

 

  • Podiumsdiskussion zum Thema „Was machen wir für unsere Kunden, um sie erfolgreicher zu machen?“: Am 17.11. um 15 Uhr diskutieren Festo Experten auf einer live-Podiumsdiskussion über Erfolgsrezepte: Was kann Festo seinen Kunden anbieten, um Zeit und Kosten bei Auslegung oder Inbetriebnahme zu sparen? Mit welcher Hardware, Software und Engineering-Tools wird die durchgängige Vernetzung der Anlagen schnell Realität?

 

An den beiden Tagen der virtuellen Messe zeigen wir das marktbreiteste Angebotsspektrum für die industrielle Fabrikautomatisierung. Seien Sie willkommen.

Jetzt hier für ihre Teilnahme registrieren: https://festo.6connex.eu/event/connect/login 

 

Lebenslanges Lernen für Industrie 4.0

Mit am „Stand“ der virtuellen Messe ist Festo Didactic mit ihrem neuesten Bildungsangebot im Bereich industrieller Automatisierungstechnik. Immer intelligentere Anlagen und flexible Produktionsprozesse fordern eine neue Qualifizierung der Mitarbeiter zur Bedienung der digitalen und intelligenten Anlagen. Für die praxisnahe Wissensvermittlung hat Festo Didactic beispielsweise die cyberphysische Lernplattform „CP Factory“ entwickelt. Die Plattform bildet die Stationen und Prozesse einer realen Produktionsanlage in Form einer Lernfabrik ab. Ergänzend hierzu bietet Festo Didactic auch viele Trainingsangebote für die Weiterbildung der Mitarbeiter an.

 

Über Festo

Festo ist gleichzeitig Global Player und unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar. Das Unternehmen liefert pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik für 300.000 Kunden der Fabrik- und Prozessautomatisierung in über 35 Branchen. Produkte und Services sind in 176 Ländern der Erde erhältlich. Weltweit rund 21.000 Mitarbeiter in 61 Ländern mit über 250 Niederlassungen erwirtschafteten 2019 einen Umsatz von ca. 3,07 Mrd. €. Davon werden jährlich rund 8 % in Forschung und Entwicklung investiert. Im Lernunternehmen beträgt der Anteil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen 1,5 % vom Umsatz. Lernangebote bestehen aber nicht nur für Mitarbeiter: Mit der Festo Didactic SE bringt man Automatisierungstechnik in industriellen Aus- und Weiterbildungsprogrammen auch Kunden, Studierenden und Auszubildenden näher.