18.01.2021
ID: 3448

Qualifizierte Mitarbeiter treiben die elektrische Zukunft

Eine nachhaltige Welt gestalten mit Lernsystemen von Festo Didactic

Die Pandemie im Jahr 2020 hat von drängenden Umweltproblemen und steigenden Energiekosten abgelenkt. Für mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind qualifizierte Menschen erforderlich, die diese Ziele in vielen Branchen vorantreiben und umsetzen können. Dabei bekommen jetzt Ausbilder mehr Unterstützung durch das erweiterte Angebot an Lernlösungen zum Thema Energie von Festo Didactic.

So wie die Digitalisierung Industrie und Fertigung revolutioniert haben, wird sie auch die Art und Weise verändern, wie wir Energie produzieren, verteilen, speichern und nutzen. „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind große Herausforderungen für unsere Generation und alle Industriezweige. Bei der technischen Ausbildung kommt es darauf an, junge Fachkräfte dafür zu sensibilisieren und sie dafür zu befähigen“, sagt Dr. Hans Jörg Stotz, Vorstand Festo Didactic. Als führender Lösungsanbieter in der technischen Ausbildung mit einer starken unternehmerischen Verantwortung widmet sich das Unternehmen zunehmend energiebezogenen Lernthemen.

 

Festo Didactic schafft Kompetenz in der Elektrotechnik zum Nutzen von Ausbildern auf der ganzen Welt. Das Unternehmen präsentierte aktuell mehrere Lernlösungen, mit denen Auszubildende Wissen und relevante Fähigkeiten in technischen Schlüsselbereichen entwickeln können. Damit bringt es Nachhaltigkeit voran – beispielsweise in der Wind- und Solarenergieerzeugung, bei der Modernisierung von Stromnetzen und Smart Grid, in der Gebäudeautomatisierung, Beleuchtung und HLK-Systeme, Energiespeicherung, bei Ladestationen für Elektroautos sowie bei elektrischen Antrieben und industrielle Steuerungen, um nur einige wenige zu nennen.

 

Neue Fähigkeiten für veränderte Job-Profile erforderlich

Die industrielle und kommerzielle Nutzung der Elektrizität treibt die Umgestaltung der Energiewirtschaft voran. Aus der breit gefächerten Disziplin der Elektrotechnik entstehen viele neue Karrierewege – von den eigentlichen Facharbeitern der Elektrotechnik bis hin zu Arbeitnehmern in anderen technischen Disziplinen, die in Energiethemen weiterqualifiziert werden müssen.

 

Erweiterung der Ausbildung in der Elektrotechnik

„Die Mitarbeiter müssen T-förmige Profile entwickeln. Dies bedeutet den Erwerb einer großen allgemeinen Wissensbasis zu verschiedenen Energiethemen – insbesondere zur Elektrizität – und eines tiefen Fachwissens in einem bestimmten Bereich. Technische Fähigkeiten sind wichtig, aber auch Soft Skills wie kritisches Denken, Problemlösungsfähigkeit, Kreativität, Anpassungsfähigkeit. Führungsqualitäten sind für die Arbeit in der Energielandschaft der Zukunft unerlässlich“, sagt Michel Lessard, Leiter des Produktbereichs Elektrotechnik bei Festo Didactic.

 

Bei der Vorbereitung der Mitarbeiter auf die Herausforderungen von Energiethemen spielt die technische Ausbildung eine herausragende Rolle. Pädagogen können sich dabei auf moderne und stimulierende Lernlösungen verlassen, um die richtigen Fertigkeiten zu fördern und die Ausbildung für Lernende attraktiv zu machen und diese in Lernsysteme einzubinden. Dabei hilft das praktische Experimentieren an modernen Ausbildungssystemen in der Kombination von eLearning, Simulationswerkzeugen sowie Virtual und Augmented Reality, um sich an unterschiedliche Lernkontexte und -stile anzupassen. Lessard dazu: „Die hohe Modularität unserer Lernlösungen, gepaart mit schlüsselfertigen pädagogischen Inhalten und unterstützt durch moderne Werkzeuge, ermöglicht es Ausbildern, verschiedene Ausbildungsanforderungen in stimulierenden Lernumgebungen zu erfüllen“.

 

Pädagogische und industrielle Lösungen

Festo Didactic ist ein weltweit tätiger Aus- und Weiterbildungsanbieter mit einer industriellen DNA. Dies gewährleistet eine bessere Abstimmung zwischen Bildung und Industrie sowie ein Mehrwert für die Kunden. “Gemeinsam mit der Automatisierungssparte von Festo, die sich zunehmend auch auf die elektrische Automatisierung konzentriert, ist Festo Didactic in einer idealen Position, um die Ausbildung in der Elektrotechnik in Schule und Industrie weltweit zu fördern und zu unterstützen, um so eine elektrische Zukunft zu schaffen“, ergänzt Dr. Stotz.

 

Michel Lessard fasst zusammen: „Wir setzen uns dafür ein, Ausbildern dabei zu helfen, die Elektrotechnik für die Ausbildung von Energiefachkräften zu nutzen. Wir haben unsere strategischen Pläne kürzlich erweitert, um einen optimalen Beitrag zur technischen Ausbildung anzubieten. Wir sind bereit, die Wandlung der Energiewirtschaft zu gestalten und die Welt voranzubringen.“

Festo Didactic ist führender Anbieter in technischer Aus- und Weiterbildung. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet Kunden ganzheitliche Bildungslösungen in Themen der industriellen Automatisierung. Das breit gefächerte Angebot erreicht Berufsschulen und Universitäten sowie Forschungszentren und Industriekunden. Festo Didactic gehört zum global ausgerichteten, unabhängigen Familienunternehmen Festo mit Hauptsitz in Esslingen a.N. Die 822 Mitarbeiter der Festo Didactic in 61 Festo Landesgesellschaften erzielten im Jahr 2019 mit 56.000 Kunden einen Umsatz von 171 Mio. EUR.

© Festo Didactic SE
Electric Vehicle Charging Station
The Electric Vehicle Charging Station provides hands-on training in planning, installing, testing and troubleshooting modern charging stations.
© Festo Didactic SE
Wind and Solar Power
Learners can be familiarized with the basics of wind and solar power generation. The theoretical knowledge is consolidated with practical exercises.
© Festo Didactic SE
Stimulating Learning Environments
Festo Didactic offers a wide range of hands-on learning solutions in electrical engineering and energy that can be combined to create stimulating learning environments.

Schlagwörter

Ansprechpartner

Pressemitteilung teilen