23.03.2021
ID: 3591

Verrohren war gestern

Pneumatische Erweiterungsmodule VTOP von Festo

Die pneumatischen Erweiterungsmodule VTOP von Festo ermöglichen den individuellen Aufbau kompletter Regelungslösungen in Kombination mit einem Stellungsregler und verzichten dabei komplett auf externe, leckageanfällige Verrohrungen. Im Vergleich zu diesen konventionellen Lösungen sind mit VTOP Kosteneinsparungen von bis zu 30 % möglich. Dabei erfordert die Installation nur einen Bruchteil der Zeit.

Die pneumatischen Erweiterungsmodule VTOP sind in Regelanwendungen der Prozessindustrie einsetzbar, die neben einem Stellungsregler zusätzliche Instrumentierung erfordern. Dabei bilden VTOP und der neue Stellungsregler CMSH von Festo eine optimierte Gesamtlösung zur Regelung von einfach- und doppeltwirkenden Schwenk- und Linearantrieben.

 

Bisher müssen Anwender mühsam viele Komponenten unterschiedlicher Anbieter zu einer Gesamtlösung zur Regelung von Schwenk- und Linearantrieben zusammenbauen und extern verrohren. Nachteile dieser Kombinationen sind die Fehleranfälligkeit, die aufwändige Installation und Wartung sowie die mangelnde Flexibilität, weil zusätzliche Komponenten bei diesen Lösungen nur schwer nachrüstbar sind. Festo bietet mit VTOP ein innovatives, modulares und kompaktes Installationskonzept mit hohem Kosteneinsparpotenzial von bis zu 30 %.

 

Modular und kompakt

Der modulare Aufbau des VTOP mit patentierter integrierter Luftführung ermöglicht die individuelle Zusammenstellung der einzelnen Module, angepasst an die individuellen Kundenanforderungen. In Kombination mit dem Stellungsregler CMSH von Festo erhalten Anwender eine Komplettlösung. Damit ist keine fehleranfällige, externe Verrohrung notwendig, Leckagen werden vermieden und die Montage wird einfach und sicher.

 

Alles aus einer Hand

VTOP ist für doppelt- und einfachwirkende Linear- und Schwenkantriebe geeignet. Verfügbare Module, die beliebig miteinander kombinierbar sind, sind Failsafe, Volumenverstärker und Filterregelventil. Praktisch dabei: Die Module sind jederzeit erweiterbar und nachrüstbar. Dabei ist VTOP deutlich kompakter als konventionelle Lösungen, bei der die Einzelkomponenten aufwändig miteinander verrohrt werden wie etwa auf einer pneumatischen Steuertafel. Die Komplettlösung zur Automatisierung von Regelanwendungen kommt von Festo aus einer Hand – vom Antrieb über den Stellungsregler bis hin zu den pneumatischen Erweiterungsmodulen.

Festo ist gleichzeitig Global Player und unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar. In der industriellen Automatisierungstechnik und technischen Bildung setzt Festo seit seinen Anfängen Maßstäbe und leistet damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Unternehmen liefert pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik für 300.000 Kunden der Fabrik- und Prozessautomatisierung in über 35 Branchen. Wachsende Bedeutung erhält der Bereich LifeTech mit Medizintechnik- und Laborautomation. Produkte und Services sind in 176 Ländern der Erde erhältlich. Weltweit rund 20.000 Mitarbeiter in 61 Ländern mit über 250 Niederlassungen erwirtschafteten 2020 einen Umsatz von ca. 2,84 Mrd. €. Davon werden jährlich rund 8 % in Forschung und Entwicklung investiert. Im Lernunternehmen beträgt der Anteil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen 1,5 % vom Umsatz. Festo Didactic SE ist führender Anbieter in technischer Aus- und Weiterbildung und bietet seinen Kunden weltweit umfassende digitale und physische Lernlösungen im industriellen Umfeld an.

© Festo SE & Co. KG
VTOP pneumatische Erweiterungsmodule
Individuell nach Bedarf kombinierbar: die pneumatischen Erweiterungsmodule des VTOP mit Volumenverstärker, Failsafe und Filterregelventil.
© Festo SE & Co. KG
Stellungsregler CMSH auf Linearantrieb mit VTOP
VTOP ist geeignet für Linearantriebe und ermöglicht über eine Schnittstelle nach VDI/VDE3847-2 den einfachen Aufbau eines Stellungsreglers.
© Festo SE & Co. KG
Stellungsregler CMSH auf Schwenkantrieb mit VTOP
Einfache und sichere Installation des CMSH auf dem Antrieb mit VTOP mit integrierter Luftführung nach VDE/VDI 3847-2. Damit ist keine externe Verrohrung notwendig und die Leckageanfälligkeit vermindert sich deutlich.

Schlagwörter

Ansprechpartner

Pressemitteilung teilen