01.07.2020
ID: 3131

Festo TechTalk: Energieeffizienz dank smarter Produkte

Wie begleitet Festo seine Kunden bei der „Industrial Transformation“?

Die Hannover Messe geht dieses Jahr als virtuelle Messe unter dem Motto „Industrial Transformation“ an den Start – mit den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Individualisierung, Klimaschutz und Demografie. Im TechTalk geben vier Experten von Festo Antworten darauf, wie wir unsere Kunden bei dieser Transformation begleiten. Im Fokus: Smarte Produkte, die Unternehmen helfen energieeffizient zu produzieren, Bildungsmaßnahmen, die Mitarbeiter für lebenslanges Lernen sowie die digitale Arbeitswelt befähigen und natürlich unsere Bionic Projects 2020. Ihnen als Journalist*in steht unser TechTalk von heute bis zum 5. Juli exklusiv zur Verfügung: www.festo.com/opk.

Es diskutieren dieses Jahr Dr. Frank Melzer, Vorstand Product and Technology Management, Dr. Hans-Jörg Stotz, Vorstand Festo Didactic SE, Karoline von Häfen, Leiterin Bionic Projects, und Marcus Stemler, Produktmanager des Festo Motion Terminals.

Digitalisierung hilft Energie zu sparen

Wie das geht, darauf gibt Dr. Frank Melzer im TechTalk eine Antwort. Er erklärt, wie wir dank smarter Produkte Daten erfassen, visualisieren und auswerten. „Nur wer Prozesstransparenz hat, kann Optimierungen in puncto Energieeffizienz durchführen“, betont er. Marcus Stemler hat ein konkretes Beispiel: Er erklärt, wie das Festo Motion Terminal, die digitale Ventilinsel von Festo, den Kunden hilft, ihren Energieverbrauch zu senken. Freuen Sie sich auf eine Live-Demonstration: Wie viel Einsparpotenzial kann mit wenig Aufwand realisiert werden? Dr. Frank Melzer betont: „Was die energieeffizienteste Lösung ist, hängt vom Anwendungsfall ab. Festo bietet pneumatische, elektrische und kombinierte Lösungen an.“

Know-how ist der Schlüssel zum Erfolg

Die smarten Produkte der Industrie 4.0 können nur dann ihr volles Potenzial entfalten, wenn die Mitarbeiter – auch in den Werken unserer Kunden – geschult sind, sie zu bedienen und fachgerecht zu nutzen. Dr. Hans-Jörg Stotz erklärt, wie die Festo Didactic SE dabei vorgeht. Auch er hat einige Beispiele für digitale Bildungsmaßnahmen in Sachen Energieeffizienz parat: „Mit unserer CP Factory bilden wir eine reale Industrie 4.0 Produktionsumgebung ab – Berufsschüler und Mitarbeiter können hier praxisnah lernen.“ Bereits für das Grundschulalter bietet die Festo Didactic SE Lehrmaterial: „Mit unserem Lernbaukasten Bionics4Education begeistern wir weltweit bereits die Kleinsten für technische Themen – ich präsentiere im TechTalk erstmals die Bionic Flower “, erklärt er.

Neues aus dem Bionic Learning Network: Autonomes und autarkes Assistenzsystem 

Karoline von Häfen präsentiert den BionicMobileAssistant, der sich autark im Raum bewegt und eigenständig Objekte erkennt. Zudem kann er adaptiv greifen und gemeinsam mit dem Menschen Dinge bearbeiten. Die Verarbeitung der erfassten Informationen übernimmt ein neuronales Netz, das im Vorfeld mithilfe von Data Augmentation trainiert wurde. Das mobile Assistenzsystem ist modular aufgebaut und besteht aus drei Subsystemen: einem Ballbot, einem elektrischen Roboterarm und der BionicSoftHand 2.0 – einem pneumatischen Greifer, der von der menschlichen Hand inspiriert ist. Sie zeigt zudem, dass auch die Tierwelt wieder als Inspirationsquelle diente: freuen Sie sich auf die BionicSwift, ein künstlicher Vogel, der mittels Indoor-GPS auf Funkbasis in einem definierten Luftraum im Schwarm fliegen kann.

www.festo.com/opk Deutschsprachige Aufzeichnung

www.festo.com/opc Englischsprachige Aufzeichnung

Ab dem 6. Juli 2020 steht die Aufzeichnung allen Interessenten öffentlich auf Social Media zur Verfügung sowie im Rahmen der Festo Virtual Exhibition vom 15. bis 16. Juli 2020.

Festo ist gleichzeitig Global Player und unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar. In der industriellen Automatisierungstechnik und technischen Bildung setzt Festo seit seinen Anfängen Maßstäbe und leistet damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Unternehmen liefert pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik für 300.000 Kunden der Fabrik- und Prozessautomatisierung in über 35 Branchen. Wachsende Bedeutung erhält der Bereich LifeTech mit Medizintechnik- und Laborautomation. Produkte und Services sind in 176 Ländern der Erde erhältlich. Weltweit rund 20.000 Mitarbeiter in 61 Ländern mit über 250 Niederlassungen erwirtschafteten 2020 einen Umsatz von ca. 2,84 Mrd. €. Davon werden jährlich rund 8 % in Forschung und Entwicklung investiert. Im Lernunternehmen beträgt der Anteil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen 1,5 % vom Umsatz. Festo Didactic SE ist führender Anbieter in technischer Aus- und Weiterbildung und bietet seinen Kunden weltweit umfassende digitale und physische Lernlösungen im industriellen Umfeld an.

© Festo SE & Co. KG
TechTalk 1
Im TechTalk 2020 geben wir Antwort darauf, wie wir unsere Kunden beim digitalen Transformationsprozess an die Hand nehmen – vom regionalen Mittelständler bis zum globalen Konzern. 
© Festo SE & Co. KG
TechTalk 2
Am TechTalk erstmals teilgenommen hat ein Vorstand der Festo Didactic SE, Dr. Hans Jörg Stotz. Zudem wurden die neuen Bionic Projekte von Frau von Häfen vorgestellt.

Pressevideos

01.07.2020
BionicMobileAssistant
Das mobile Robotersystem kann Objekte erkennen, adaptiv greifen und gemeinsam mit dem Menschen bearbeiten.