20.04.2021
ID: 2643

Leicht mit zwei Fingern schwere Lasten bewegen

Intuitiver Balancer mit mehr Spielräumen bei weniger Installationsaufwand

Mit größeren Spielräumen für Massen und Hublängen wird der servopneumatische Balancer-Bausatz YHBP von Festo immer flexibler. Auch der Installationsaufwand sinkt: Seine Steuerungskomponenten sind jetzt als einbaufertige Lösung vormontiert im Schaltschrank oder auf einer Montageplatte erhältlich.

Dank Balancer können Mitarbeiter in Montage und Logistik mit Leichtigkeit schwere Massen mit nur zwei Fingern heben und bewegen – mit automatischer Gewichtserkennung und Safety bis Performance Level d passend für die Automobil- und Verpackungsindustrie oder beim Handling Weißer Ware. Die Weiterentwicklung des Balancer-Bausatzes YHBP von Festo, macht jetzt das Handling geringerer Massen von 25 kg, aber auch schwerer Lasten bis zu 999 kg möglich. Erweiterte Hublängen bis 1990 mm sorgen für längere Hubsäulen.

 

Einbaufertige Lösung aus einer Hand

Über den Konfigurator können die Steuerungskomponenten des Balancer-Bausatzes vormontiert und funktionsgetestet aus einer Hand komplett einbaufertig im Schaltschrank oder auf einer Montageplatte bestellt werden. Damit reduziert sich der Installations- und Verdrahtungsaufwand deutlich. Für die Kommunikation mit der übergeordneten Steuerung steht auch eine Modbus-Schnittstelle zur Verfügung. Istwerte und Servicemeldungen können so beispielsweise auf einer übergeordneten Steuerung visualisiert werden.

 

Bei der Konfiguration wählen Anwender lediglich den benötigten Safety Performance Level b oder d aus und definieren den Hub und Durchmesser des Arbeitszylinders. Dies geht ganz einfach über den Konfigurator https://www.festo.com/YHBP-configuation.

 

Das System erkennt das Gewicht der Last automatisch und stellt die Ausgleichskraft von selbst darauf ein. Dies tut sie sogar, wenn Massen im Schwebezustand hinzukommen oder entnommen werden. Damit werden Produktionsprozesse mit hoher Variantenvielfalt besonders flexibel. Dank intuitiver Ansteuerung durch einen pneumatisch wirkenden, ergonomischen Handgriff ist die Bedienung kinderleicht.

 

Die vorkonfektionierte servopneumatische Antriebslösung besteht aus einem pneumatischen Normzylinder, einem Wegmesssystem, einer Balancer-Ventileinheit, einem pneumatisch wirkenden Handgriff und einem Balancer-Controller zur Ansteuerung des Balancers. Für Inbetriebnahme und Diagnose ist eine Balancer-Software mit browsergestützter Web-Visualisierung auf dem Controller vorinstalliert. Optional ist für Safety-Anwendungen ein Sensor-Interface und ein Sicherheitsschaltgerät als Geschwindigkeitswächter im Set inklusive.

 

Auf Nummer sicher

Ergonomie ohne Maschinensicherheit wäre unvollständig. Mit der Safety-Variante der Antriebslösung wird durch zweikanalige Überwachung der Geschwindigkeit und Abschaltung der Energie ein Performance Level d erreicht. Dies gewährleistet im Falle eines Bauteildefekts immer einen sicheren Zustand. Ebenso führen Spannungsausfall oder plötzlicher Druckabfall zu keiner gefährlichen Bewegung.

 

Kinematiken und Anwendungen

Das Antriebssystem zeigt sich vielseitig und flexibel: Es eignet sich zum Einbau und Nachrüsten in alle gängigen Balancer-Kinematiken wie beispielsweise an einer Hubsäule oder in einer Parallelkinematik, egal ob sie stehend oder hängend montiert sind.

 

In der Automobilindustrie lassen sich mit Balancer-Systemen schwere Bauteile bewegen und feinjustieren wie etwa bei der Montage von Stoßdämpfern, Motoren, Armaturenbrettern, Reifen, Frontscheiben, Türen und Sitzen. Sie übernehmen das Verladen und den Weitertransport schwerer Behälter, Gebinde und Güter in der Lebensmittel- oder Elektronikindustrie. Bei der Verpackungsindustrie steht der Transport von Papier- und Folienrollen und das automatisierte Beladen und Nachführen von Paletten im Mittelpunkt. Ähnliche Anwendungen finden sich auch im allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau, im Gerätebau sowie in der Hausgeräte-, Heizungs- und Klimatechnik.

 

Festo ist gleichzeitig Global Player und unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar. In der industriellen Automatisierungstechnik und technischen Bildung setzt Festo seit seinen Anfängen Maßstäbe und leistet damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Unternehmen liefert pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik für 300.000 Kunden der Fabrik- und Prozessautomatisierung in über 35 Branchen. Wachsende Bedeutung erhält der Bereich LifeTech mit Medizintechnik- und Laborautomation. Produkte und Services sind in 176 Ländern der Erde erhältlich. Weltweit rund 20.000 Mitarbeiter in 61 Ländern mit über 250 Niederlassungen erwirtschafteten 2020 einen Umsatz von ca. 2,84 Mrd. €. Davon werden jährlich rund 8 % in Forschung und Entwicklung investiert. Im Lernunternehmen beträgt der Anteil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen 1,5 % vom Umsatz. Festo Didactic SE ist führender Anbieter in technischer Aus- und Weiterbildung und bietet seinen Kunden weltweit umfassende digitale und physische Lernlösungen im industriellen Umfeld an.

© Festo SE & Co. KG
Balancer
Ergonomie für mehr Effizienz: Mit einem servopneumatischen Balancer inklusive der Antriebslösung YHBP von Festo können Mitarbeiter in Montage und Logistik spielend leicht Massen mit nur zwei Fingern heben und bewegen.  
© Festo SE & Co. KG
Steuerung für Balancer im Schaltschrank
Sinkender Installationsaufwand: Die Steuerungskomponenten des Balancers sind jetzt als einbaufertige Lösung vormontiert im Schaltschrank erhältlich.
© Festo SE & Co. KG
Steuerung für Balancer auf Montageplatte
Sinkender Installationsaufwand: Die Steuerungskomponenten des Balancers sind jetzt als einbaufertige Lösung vormontiert auf einer Montageplatte erhältlich.
© Festo SE & Co. KG
Kia Türmontage
Türmontage in der Fahrzeugproduktion: Kia Motors Slovakia setzt auf den Balancer. (Foto: Kia Motors Slovakia)
© Festo SE & Co. KG
Kia Radmontage
Radmontage in der Pkw-Herstellung bei Kia Motors in der Slowakei: Auch hier überzeugt der Balancer mit seinen ergonomischen Vorteilen. (Foto: Kia Motors Slovakia)

Ansprechpartner

Downloads

Pressemitteilung teilen